Muss man seine Putzfrau eigentlich anmelden?

18.09.2018
Unser Tipp: Reinigungskraft bei der AHV versichern.

Unser Tipp: Reinigungskraft bei der AHV versichern. (iStock Foto)

Sobald Sie eine Haushaltshilfe beschäftigen, gelten Sie als Arbeitgeber. Das heisst: Sie müssen eine Anmeldung bei Ihrer kantonalen AHV durchführen und entsprechende Sozialversicherungsbeiträge leisten.

Das gilt übrigens auch dann, wenn der Lohn unter 2.300 Franken jährlich liegt. Die einzige Ausnahme von dieser Regel: Wenn es sich um sogenannte jugendliche Hausangestellte handelt, die weniger als 750 Franken pro Jahr verdienen.

Wichtig: Schliessen Sie unbedingt eine Unfallversicherung ab.

Die meisten Unfälle passieren bekanntlich im Haushalt. Ob beim Fensterputzen, beim Schrank Abstauben oder auf rutschigen Treppen: Wenn sich Ihre Haushaltshilfe bei der Ausübung ihrer Tätigkeit verletzt, sind Sie in der Verantwortung. Die gute Nachricht: Die Beiträge für Policen sind relativ niedrig und betragen um die 100 Franken pro Jahr. Im Vergleich zu den möglichen Folge-Kosten eines Unfalls ein sehr geringer Aufwand.

Für Ihre Frage oder einen persönlichen Termin stehe ich Ihnen gerne per E-Mail an info@fuchsfinanzconsulting.ch oder telefonisch unter 041 820 29 29 zur Verfügung.